Arbeitsgruppe apl. Prof. Thyssen

Special Interest Meeting „Digitale Basiskompetenzen im Lehramtsstudium“, 12.-13. März 2019

Digitalisierung hält umfassend Einzug in unsere Gesellschaft und wird auch die Lehr- und Lernkultur insbesondere an den Schulen tiefgreifend verändern. Dies stellt auch die universitäre Lehramtsausbildung vor neue Herausforderungen.

Das Special Interest Meeting versteht sich als Fortsetzung der Schwerpunkttagung "Fachdidaktische Forschung zum Umgang mit digitalen Werkzeugen zur Unterstützung von Lernprozessen im naturwissenschaftlichen Unterricht" 2016 an der Universität Hannover und des Special Interest Meetings „Digitales Lernen 2018“ an der TUM School of Education unter Förderung der Joachim Herz Stiftung.

Aus offen gebliebenen Fragestellungen der Tagung in München heraus wurde auf Initiative von apl. Prof. Christoph Thyssen und Sebastian Becker (TU Kaiserslautern) eine aus naturwissenschaftlichen Fachdidaktikern bestehende universitätsübergreifende Arbeitsgruppe gegründet. Die Gruppe startete das Projekt „Digitale Basiskompetenzen im Lehramtsstudium“ im Juli 2018 mit einem Arbeitstreffen an der TU Kaiserslautern.

Resultierend aus bisherigen Ergebnissen liegt der Fokus dieser Tagung auf der Fragestellung „Welche Kompetenzen benötigen angehende Lehrkräfte der Naturwissenschaften, um ihren Bildungsauftrag in einer digitalisierten Welt erfüllen zu können?“.

Zielsetzung der Tagung

Ziel der Tagung ist die Diskussion und Erweiterung erster Ergebnisse mit Expertinnen und Experten der universitären Lehramtsausbildung in den Fächern Biologie, Chemie und Physik, um der Forderung von Bildungsexperten, nach einem gewissen Standard an allen Ausbildungsorten und unter Einbezug bereits existierender Praxisbeispiele dem Bedarf an skalierbaren Konzepten gerecht zu werden (vgl. „Lehramtsstudium in der digitalen Welt“, 2018, Bertelsmann Stiftung, Hrsg.).

Des Weiteren sollen Perspektiven für ein Symposium auf der kombinierten GDCP / FDdB Tagung 2019 in Wien ausgelotet werden.

Das Special Interest Meeting wird von der TU Kaiserslautern mit Unterstützung der Joachim Herz Stiftung veranstaltet. Die Koordination erfolgt durch Sebastian Becker und Christoph Thyssen (TUK) sowie Jenny Messinger-Koppelt (Joachim Herz Stiftung).

 

 

Zielgruppe der Tagung

Eingeladen sind Fachdidaktikerinnen und Fachdidaktiker aus den Bereichen Biologie, Chemie und Physik sowie Vertreterinnen und Vertreter der Mediendidaktiken an der Schnittstelle zur Lehramtsausbildung.

 

Anmeldung und Einreichung von Beiträgen

Die Anmeldung mit und ohne Beitrag ist ab 15.01.2019 über folgende Webseite möglich: https://procampus.de/de/anmeldung-special-interest-meeting/

Im Zuge der Anmeldung wird Teilnehmern bis 11.02.2019 die Möglichkeit geboten, einen Impulsvortrag (20 min, inklusive 10 min Diskussion) bzw. Poster einzureichen, der einen der folgenden drei Themenbereiche adressiert:

  1. Verankerung der Kompetenzförderung im Bereich digitaler Medien in den Curricula der Lehramtsstudiengänge (universitäre Perspektive)
  2. Lehrveranstaltungen zur Kompetenzentwicklung im Bereich der Planung von „Unterricht unter Einbindung digitaler Medien“ durch Studierende (Schulpraktische Perspektive)
  3. Kooperation bzw. Vernetzungen zwischen Schlüsselakteuren der Lehrerbildung (Universitätskooperationen, Kooperationen zwischen Fachbereichen sowie Schul- und Studienseminarkooperationen)

Bis zum 15.02.2019 werden die eingereichten, maximal einseitigen Abstracts gesichtet und Vortragende für die Impulsvorträge ausgewählt. Abhängig von der Auswahl für Vorträge und dem Gesamtprogramm kann ein/der Beitrag dann in jedem Fall als Poster präsentiert werden.

Da das Special Interest Meeting eine intensive Diskussion ermöglichen soll, ist die Teilnehmerzahl begrenzt. Bitte beachten Sie daher, dass Sie erst nach Erhalt einer Teilnahmezusage durch die Tagungsleitung endgültig für die Tagung angemeldet sind.

 

Zusammenfassung

  • Tagungstermin: 12.-13. März 2019
  • Anmeldefrist: für Beiträge am 11.02.2019
  • Abstract: max. 1 Seite, 3 mögliche Themenbereiche
  • Bestätigung der Anmeldung: 15.02.2019
  • Tagungsgebühr: keine

 

Vorläufiges Programm:

Anreise und Übernachtung:

Für Übernachtungen bietet sich ein Hotel in Kaiserslautern in Bahnhofsnähe an. Die Fahrtdauer zur Universität per Bus beträgt nur 7 Minuten. Wir empfehlen folgende Hotels (weitere Infos im Anreise): 

Weitere Hotels in Universitätsnähe sind:

Kontakt:

Sie haben haben Sie noch Fragen? ... dann wenden Sie sich mit diesem Kontaktformular an uns (bei erfolgreichem Versand erhalten Sie automatisch eine Kopie der Mail)!

Kontakt-Formular

Bitte füllen Sie alle Felder des Formulars aus.





 

Zum Seitenanfang